DichtArt CVIII – Was bleibt

Was bleibt
Was bleibt

Der letzte Tag vom neuen Jahr
Erscheint im Heut‘ als Jahreskreis
Was morgen wird, im gestern kreist
So ist das Jetzt ganz hell und klar

So Manches sich in Schlaf gebettet
Wollt‘ müde mir die Welt verschließen
Hab‘ ich im Traum heraus gerettet
Das Leben gilt es zu erschließen

Ganz gleich was kommt und einmal war
Es prägt das Dasein immerdar
Wichtig ist im Zeitenlauf
Dass man liebt, und zwar zuhauf

Im neuen Jahr, der letzte Tag
Er wirkt, als wenn’s der Erste war
Vom Anfang bis zum Ende hin
Im Fluss der Zeit ich immer bin


Bild: (C) 2021, Musik: (C) 2001, Text: (C) 2021 by Dichterling