DichtArt CLV – Mantra

Mantra
Mantra

Vom Delta her,
da lief ein Mann seinen Weg,
er war schon recht alt,
der Gang war sehr schwer,
er wollte nun zur Quelle hin.
Entgegen schritt ein junger Mann,
des leichten Fußes getragen,
von der Quelle
auf zum Delta los.
Der alte Mann,
er schulterte hart,
ein Sack schon recht groß,
da war sein ganzes Leben drin.
Der junge Mann indes
er trug,
ein Rucksack voller Leere darin.
Auf halbem Wege dachte der Alte,
was gäbe ich drum,
ach, wäre das schön,
könnte die Last nur von mir geh’n.
Entgegenkommend sang der Jung‘
Freudig seine Melodie
vom Leben, Liebe und vom Glück,
reich sein, soll mein Lebensstück.
Von Weitem auf dem Wege bald
sah der Alte den Spund,
den jungen,
der Jüngling derweil
erblickte den Alten.
Oh, Schicksalsschlag,
jauchzte der Alte,
ein Hans im Glück,
dem vererb‘ ich die Last.
Der Junge,
er hüpfte vor Freude
und dachte bei sich,
ein weiser Mann,
juhu,
den frag‘ ich nach Sinn.
„Frisch Auf“, du Wandersmann,
so grüßet der Alte,
wohin führet dein Weg?
„Grüß Gott“,
so erwidert der Junge,
ich bin auf dem Wege
zum Lebenssinn hin.
Da komme ich her,
gibt der Alte von sich,
der Weg ist sehr schwer,
da brauchst du Erfahrung,
die habe ich hier.
Das trifft sich gut,
der Junge, er lechzt,
mein Päckchen ist leer,
gib gerne dein Sack mir nur her.
So tauschten sie
die Gepäcke rasch aus,
der Alte war arm
der Junge nun reich.
Der Abschied stand nah,
sie wünschten sich Glück,
der Alte ging aufrecht
der Junge gebückt.
Auf halbem Wege
zum Ursprunge hin,
der Alte, er dachte,
ach, was ist das Leben so leicht.
Auf weiterem Wege,
in Richtung des Ziels,
der Junge, er ächzte
in der Fülle des Lebens.
Als der Alte zur Quelle nun kam,
er blickte zurück
und verspürte kein Gram,
da ließ er sich nieder
und gleitet hinüber,
er ging dort hinein
von wo er einst kam,
zufrieden er lachte,
ich komme bald wieder.
Am Delta der Junge kam an,
sichtlich geprägt
und vom Leben gepackt,
ich habe erlebt
was erfahren ich sollte,
ich musste so viel
und kaum was ich wollte,
also geh‘ ich zurück
und erneure mein Glück.
Vom Delta her,
da lief ein Mann seinen Weg,
er war mal sehr jung
und ist jetzt recht alt,
der Gang war sehr schwer,
er wollte nun zur Quelle hin.
Entgegen schritt ein junger Mann,
des leichten Fußes getragen,
von der Quelle
auf zum Delta los…


Bild, Musik und Text: (C) 2022 by Dichterling