DichtArt CXXIX – Schöne Vergänglichkeit

Schöne Vergänglichkeit

Ein Weg beginnt mit ‘ner Idee
Ihr Keim, er sagt sich munter: geh!
So läuft sie los mit großem Mut
Und stürzt sich in die Lebensflut
Auf dem großen Wachstumspfad
Strotzt sie voller Kraft und Tat
Sie zeigt, was sie so alles kann
Ihr Blütenrausch zieht voll in Bann
So Mancher bleibt und ist erfreut
Geht auf dem Wege mit im Heut‘
Man träumt gemeinsam und man baut
An Farbenpracht ganz tief vertraut
Schicksalsschläge die sie trafen
Konnten sie nicht wirklich strafen
Sie hielt den Weg, der vorbestimmt
Schicksalsträchtig, eingestimmt
Doch nichts bleibt ewig mit Bestand
Der Wandel liegt im Daseinsland
Das wusste sie und sie versprach
Was alles auch geschehen mag
Der Verfall birgt Wunderbares
Am Weges Ende Brauchbares
Der Ideen Urgedanke
Ist wie eine Rosenranke
Sie stirbt in Würde Tausendschön
Und wird im Kreislauf auferstehen
Am Schluss bleibt die Erkenntnis nu‘
Was lebt, ist Liebe immerzu


Bild und Text: (C) 2022 by Dichterling